Das Landesjugendforum

Im LANDESJUGENDFORUM zählt die Meinung der Jugendlichen!

Seit April 2008 ist das Bremer Landesjugendforum (LaJuFo) aktiv. Je zwei Mitglieder der 16 Jugendfeuerwehren treffen sich zirka drei mal im Jahr in großer Runde und des öfteren auf kurzen Wege, um die Meinungen und Ideen der Jugendlichen zu sammeln.

Joel Mikolajczak von der JF Lehe und Mattis Wolf von der JF Schönebeck sind die aktuellen Landesjugendsprecher! Sie vertreten die Meinung der Jugendlichen in der Landesjugendleitung und im Landesjugendfeuerwehrausschuss. Außerdem wirken sie bei JF-Veranstaltungen und im Bundesjugendforum der Deutschen Jugendfeuerwehr mit.

Das LaJuFo ist die Basis zur Mitbestimmung und Teilhabe von Jugendlichen an Entscheidungen und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr.

Schon in jeder JF-Gruppe gibt es Jugendausschüsse, deren Sprecher/innen für ihre Kamerad/innen einstehen sollen. Dazu werden sie gewählt.

Es zählt, die Jugendarbeit auch wirklich Jugendgerecht zu gestalten.

Projektarbeit

In den Jahren 2013 und 2014 organisierten die Jugendlichen aus dem Jugendforum zwei Großveranstaltungen maßgeblich mit: das Seifenkistenrennen im August 2013 und das Fußballturnier im Oktober 2014.

Am Programm für das Landeszeltlager 2015 und 2019 haben sie maßgeblich mitgearbeitet.

Großartig war die Idee, 30 Jahre Jugendfeuerwehr Bremen im Herbst 2016 mit einem Ausflug aller Jugendfeuerwehren in den Heide Park Soltau zu feiern. Hier haben die Jugendlichen den Aktionstag intensiv mit vorbereitet.

Auch Projekte, wie der Kodex für den Landesjugendsprecher und für den Jugendsprecher, in welchen Orientierungshilfen für diese wichtigen Ämter enthalten sind, hat das LaJuFo selbstständig ausgearbeitet. Entstanden ist diese Idee auch aus den Reihen des LaJuFos. 

Aktuell beschäftigt sich das Landesjugendforum unter anderem mit den Themen Neue Strukturen im Landesjugendforum, Digitale Lernplattformen und Merchandising.